Kuranyi: Rücktritt oder Rausschmiss?!

15. Oktober 2008 | ID: 293 | 26 Artikeleinblendungen

 

Liebe Schalke-Freunde,

eigentlich wollte ich in der Nationalmannschaftswoche einmal ein wenig Blog-Pause machen. Aber die aktuellen Ereignisse haben mich nun doch dazu gebracht, meine Sicht der Dinge zum Thema Kevin Kuranyi und Nationalmannschaft zusammen zu fassen.

Dabei gibt es einige Sachverhalte, die mich bewegen:

Da verlässt ein Schalker Spieler (sicherlich sehr ungeschickt, aber bei Einschaltung des Gesunden Menschenverstandes emotional durchaus nachvollziehbar) das Stadion in Lüdenscheid Nord und erklärt in einer emotionalen Ausnahmesituation seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft.

Und die Vertreter des DFB haben nichts besseres zu tun, als postwendend zu erklären, dass es für Kuranyi damit kein Zurück mehr gibt und dass er rausgeschmissen sei…

Für mich als Schalke-Fan stellt sich damit eine ganz simple Frage: Hätte der DFB genauso reagiert, wenn es sich um einen Podolski oder Klose gehandelt hätte? Wohl kaum!

Und diese Einschätzung wiederum verleitet mich zu dem Rückschluss, dass ich als Schalker die Reaktion von Kuranyi als nachträglich verstehbar betrachten muss.

Waren es nicht echte Tiefschläge, als er – obwohl zu jenem Zeitpunkt einer der effektivsten deutschen Stürmer in der Bundesliga – kurzfristig aus dem WM-Team geworfen wurde? Etwas, mit dem Niemand rechnen konnte. Er selbst am allerwenigsten. Oder als er bei der Europameisterschaft trotz grottenschlechter Leistungen von Gomez und Klose nicht die Chance bekam, sein Leistungsvermögen unter Beweis zu stellen? Und jetzt, ohne Vorwarnung auf die Tribüne verbannt zu werden? In einem Stadion, in dem es für jeden Schalker als eine echte Schmach empfunden werden muss?! Ich möchte mir nicht vorstellen, welche Sprüche er sich dort anhören musste…!

Ich bin kein Kuranyi-Fan, sondern ein Schalke-Fan. Und ich gehe davon aus, dass wir Kuranyi dringend brauchen, um in diesem Jahr das Projekt Meisterschaft erfolgreich zu beenden. Nicht alles, was er macht, ist richtig und gut. Aber ist das bei Podolski, Gomez oder Klose anders? Oder bei Luca Toni? Wobei wir uns letzteren gar nicht leisten könnten…

Nein, ich bleibe dabei: Kevin Kuranyi, deine Flucht aus dem Stadion in Lüdenscheid war keine geniale Tat! Aber ich stehe als Schalker trotzdem dahinter. Und den wahren Schalke-Fans schlage ich vor: JETZT ERST RECHT!

Lasst uns Kevin eine Unterstützung gewähren, die er bisher noch nicht erlebt hat. In guten, wie in schlechten Zeiten!

Und ich bin sicher, er wird es uns mit seinem Engagement zurück zahlen. Und mit dem einen oder anderen wichtigen Törchen!

In diesem Sinne:

GLÜCK AUF!

Euer Schalke-Ralf



Soziale Netzwerke:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • De.lirio.us
  • E-mail this story to a friend!
  • Live
  • MisterWong.DE
  • Print this article!
  • Technorati
  • feedmelinks
  • Sphinn
  • Webnews.de
  • HealthRanker
  • Book.mark.hu
  • LinkArena
Verwandte Artikel:
» Saisonvorbereitung gegen Twente Enschede
» Neue Spieler (Teil 2)
» 1:1 Im Derby gegen den BVB
» Nach 2:0 in Bielefeld heute Stunde der Wahrheit gegen Karsruhe?!
» Schalke mit 3:0 beim Karlsruher SC wieder oben dabei


Artikel wurde veröffentlicht am: Mittwoch, 15. Oktober 2008
Anzahl Artikel-Aufrufe: 26 Artikeleinblendungen
Kategorie/n: News
Link zum Artikel: Kuranyi: Rücktritt oder Rausschmiss?!

Hinterlasse eine Antwort